Feindbild Frau

Eine Doku auf arte.tv, hier der leicht gekürzte Text:
Täglich werden Frauen von Männern sexistisch beleidigt und bedroht. Weltweit registrieren Expert:innen einen antifeministischen Backlash, der auf dem Sprung scheint, salonfähig zu werden. Besonders betroffen: Frauen in öffentlich sichtbaren Positionen – wie Politikerinnen, Schauspielerinnen oder Unternehmerinnen. Wer steckt hinter den Angriffen und was sind die Motive?

Die ehemalige Kanzlerkandidatin der Grünen und jetzige Außenministerin Annalena Baerbock wurde während des Wahlkampfs beschimpft und mit Vergewaltigung und Mord bedroht. Beleidigungen und Bedrohungen wie diese bestimmen den Alltag vieler Frauen. Sie werden bei Redebeiträgen im Parlament gezielt gestört, nach dem Kommentar eines Spiels mit Hassmails überschwemmt oder nach veröffentlichten Statements für Geflüchtete auf der Straße verfolgt.
Besonders in der anonymen Welt der sozialen Medien versuchen immer mehr Männer, das Rad der Gleichberechtigung wieder zurückzudrehen. Online beleidigen und bedrohen sie Frauen und hetzen organisiert gegen diejenigen, die sich zu kontroversen Themen äußern. Auf ihren Internetseiten verbreiten sie frauenfeindliche Thesen und vernetzen sich weltweit. Die sogenannten Maskulinisten sind überzeugt, Frauen gegenüber überlegen zu sein und kämpfen gegen die Errungenschaften des Feminismus.

Regie: Ursula Duplantier
Land: Deutschland
Jahr: 2022
Herkunft :NDR
Abrufbar auf: https://www.arte.tv/de/videos/101916-000-A/feindbild-frau/?trailer=true
arte.tv: Aktuelles und Gesellschaft / Reportagen und Recherchen
Dauer 52 Min.
Verfügbar: vom 17/05/2022 bis 14/08/2022
Genre: Dokus und Reportagen
Nächste Ausstrahlung am: Mittwoch, 15. Juni um 01:00

Ein Kommentar zu “Feindbild Frau

  1. Zur Anfeindung von Frauen: Wir haben uns zu sicher gefühlt, zu Anfang dieses Jahrhunderts wirkte der Feminismus der 70er-Jahre fast überflüssig, die jungen Frauen belächelten ihre kämpferischen Mütter.
    Welch Irrtum! Je stärker Frauen werden, desto mehr kriechen bestimmte Männer aus ihren Rattenlöchern. Gut, das zu dokumentieren, um gezielt dagegen angehen zu können.

    „…es wird ihnen nicht gelingen….“ ( aus dem Luther-Choral „Und wenn die Welt voll Teufel wär…“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: