Christian und die Eisenkugel

„Wie werde ich nur die Eisenkugel in meinem Bauch wieder los?“ fragte Christian. Er hatte viel Traumatisches erlebt und wir hatten bereits viele Stunden daran gearbeitet, auch letzte Woche. Heute trafen wir uns per Video.
Ich war genauso ratlos wie er. Er versuchte, die Kugel in der Vorstellung nach unten Richtung Ausgang zu verschieben, um sie loszuwerden, aber durch die raue Oberfläche hing sie fest. Es war nichts zu machen. Ich überlegte, was helfen könnte.

Plötzlich tauchte über seinem Kopf ein Lichtstrahl auf, der von oben rechts direkt oben auf seinen Kopf wies. Er wirkte so beeindruckend hell und deutlich, dass ich schnell ein Foto machte und ihm zuschickte.
Christian schaute auf das Bild, nahm diesen Lichtstrahl in sich auf und fing an zu weinen.
Die Verkrampfung löste sich, dann war da nur noch Erschöpfung. Ein gutes Gefühl breitete sich aus. Es gab nichts mehr zu sagen.
Manche Therapiestunden sind magisch, ganz ohne absichtliches Tun. Geweint hatte er noch nie.

Ein Kommentar zu “Christian und die Eisenkugel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: